Wanderung vom Berggasthaus Äscher über den Schäfler zum Seealpsee

Die Alpstein Region im Appenzellerland (Schweiz) hat für mich einen ganz besonderen Reiz. Selten habe ich eine so schöne Abwechslung zwischen einer hügeligen Alpenlandschaft und massiven Felsformationen erlebt wie in dieser Region. Hinzu kommen absolute Wanderhighlights wie das Berggasthaus Äscher-Wildkirchli oder der wunderschöne Seealpsee. Du möchtest meine Lieblingswanderroute in dieser Region kennenlernen? Diese findest Du hier.

Der Alpstein im Appenzellerland

Das Appenzellerland liegt im Nordosten der Schweiz, nicht weit weg vom Bodensee. Für mich aus dem Allgäu bedeutet dies nur ca. 1,5 Stunden Autofahrt, also ideal für eine schöne Tageswanderung. Der Alpstein bietet eines der schönsten und abwechslungsreichsten Wandergebiete, welches ich bis jetzt kennengelernt habe.

 

Der Säntis ist nicht nur der vermutlich bekannteste Gipfel im Alpstein, sondern mit ca. 2.500 Meter zugleich auch der Höchste. Neben dem Säntis ist der Alpstein auch durch die Saxer Lücke oder den Schäfler bekannt.

Kurzbeschreibung der Wanderroute

Startpunkt meiner Wanderung ist die Ebenalp. Von dort geht es nach einem kurzem Abstecher zum wohl bekanntesten Berggasthaus der Schweiz, dem Aescher-Wildkirchli, über das Bergrestaurant Schäfler sowie Mesmer zum wunderschönen Seealpsee und wieder zurück zum Parkplatz der Luftseilbahn Ebenalp.

Die so geplante Wandertour hat eine Länge von ca. 13 km. Gute Kondition sollte vorhanden sein. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten zur Einkehr auf dieser Wanderung. Die Wanderwege sind bis auf ein kurzes Stück nach dem Bergrestaurant Schäfler sehr breit und von daher auch sehr gut begehbar. Gute Trittsicherheit ist auf einer Passage aber unbedingt notwendig. Mit Pausen sollte man ca. 6-7 Stunden einplanen.

Mit der Luftseilbahn zur Ebenalp und zum Berggasthaus äscher-Wildkirchli

An der Talstadion in Wasserauen sind ausreichend viele und kostenlose Parkplätze vorhanden. In der Wandersaison fährt die erste Luftseilbahn zur Ebenalp bereits um 7.30 Uhr. Die Fahrt für die ca. 700 Höhenmeter dauert nur wenige Minuten. Alternativ gibt es auch einen Wanderweg hoch zur Ebenalp. Für diesen sollte man ca. 2,5h einplanen.

 

An der Ebenalp angekommen, geht es in nur ca. 15 Minuten durch die Wildkirchlihöhlen und vorbei an einer kleinen Kapelle zu dem sehr bekannten Berggasthaus Aescher. Früh morgens ist hier in der Regel noch nicht viel los, so dass sich diese Zeit zum Fotografieren dieses eindrucksvollen Gebäudes sehr gut eignet. Gerade die aufgehende Sonne bringt hier ein tolles Licht, welches das Gasthaus leicht golden anstrahlt. 

Das Berggasthaus besteht schon seit 1846 und gilt als eines der ältesten Berggasthäuser der Schweiz. Das Gebäude ist direkt an den Fels gebaut und steht unter Denkmalschutz. Wer hier einkehren will, sollte etwas Zeit einplanen. Gerade zur Mittagszeit ist hier sehr viel los. Das Gasthaus Aescher hat wie viele übrigens nur in der Sommersaison (ab Mai) geöffnet.

Weiter zum Berggasthaus Schäfler

Der wunderschöne Weg zum Berggasthaus Schäfler dauert nur ca. 1 Stunde und ist sehr einfach. Die reiche Alpenflora und das malerische Panorama der Alpsteinkette ist auf diesem Stück der Wandertour ein absolutes Highlight und lädt an mehreren Stellen zum Verweilen ein.

Der Berggasthof Schäfler liegt auf ca. 1.900 Meter Höhe an einem sehr schönen Ort des Alpsteins. Die Rundumsicht ist hier wirklich fantastisch. Von hier aus kann man je nach Wetter bis zur Zugspitze oder zum Bodensee sehen. Nicht nur deswegen lädt dieser Platz zum Verweilen ein. Das Frühstück auf der Terrasse ist hier in der Morgensonne einfach ein besonderer Genuss. Übrigens: Anders als im Berggasthaus Aescher kann man hier auch übernachten und so den beeindruckenden Sonnenuntergang und Sonnenaufgang am Schäfler erleben. 

Über das BerggastHaus Mesmer und den Seealpsee zurück zum Parkplatz wASSERAUEN

Nach einer kurzen Stärkung geht es weiter. Das Berggasthaus Schäfler ist der höchste Punkt der Tour. Direkt im Anschluss geht es hier einen ausgesetzten Pfad bergab. Für diese Passage sollte mal trittsicher sein. Ein Schild gibt direkt am Anfang den Hinweis, dass "Kinder mit Leine" gesichert werden sollen.

Auf dem Weg zum nächsten Berggasthaus hat man einen fantastischen Blick auf den Seealpsee. Dieser See ist einer meiner Lieblingsseen. Von hier oben wirkt er nochmal ganz anders. 

 

Das Berggasthaus Mesmer liegt auf halben Weg zwischen Seealpsee und Säntis. Wenn man von hieraus wieder ins Tal läuft, hat man fast die ganze Zeit den Seealpsee im Blick. 

 

Der Seealpsee ist sicherlich eines der beliebtesten Fotomotive in der Region. In der Regel ist hier am Mittag und Nachmittag auch sehr viel los. In der Wandersaison hat auch das Restaurant Forelle geöffnet, welches direkt am See liegt. Wer gerne einmal um den Seealpsee wandern möchte, sollte dafür ca. 30 Minuten zusätzlich einplanen.

 

Vom Seealpsee geht es dann zurück in Richtung Parkplatz Wasserauen. Teilweise geht die Tour hier über einen asphaltierten Weg sehr steil bergab. Dieses Stück ist das Einzige der komplette Wanderung, welches mir persönlich nicht so gut gefallen hat.

Outdoor-Fotografie Lars Schmucker  -  lars@adventurelenses.com

 ® Alle Rechte vorbehalten